State Nature Conservancy der Slowakischen Republik Slowakische Höhlenverwaltung
Štátna ochrana prírody
SlovenskyEnglishDeutschMagyarulPolski

Die Dobšiná-Eishöhle - Sehenswertes in der Umgebung

Dobšiná

Entfernung von der Höhle: 7,0 km | Type: Ville

Alte Bergbaustadt, in der seit ihrer Gründung (nach 1326) verschiedene Metalle und Minerale abgebaut wurden – Silber, Eisen, Kupfer, Kobalt, Nickel und Quecksilber. Der Erzabbau endete im 19. Jahrhundert. Im Jahr 1680 errichtete man in Dobšiná den ersten Hochofen der Slowakei. Die Erzverhüttung wurde Ende des 19. Jahrhunderts eingestellt. Nördlich der Stadt befindet sich der Stausee Dobšiná mit einem Wasserkraftwerk, das Wasser in den Stausee Palcmanská Maša pumpt.

Im historischen Stadtkern stehen mehrere klassizistische Häuser. Das kulturhistorisch interessanteste Gebäude von Dobšiná ist die ursprünglich spätgotische Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Im Zentrum befindet sich das Neorenaissancerathaus aus dem Jahr 1870 und am Stadtrand stehen Überreste von Hammerwerksgebäuden, eine Mühle und ein Sägewerk.

Telgárt

Entfernung von der Höhle: 8,6 km | Type: Ville

Die Gemeinde Telgárt liegt am südlichen Fuß der Niederen Tatra und der Fluss Hron trennt dieses Gebiet vom Erzgebirge Slovenské rudohorie. Die Gemeinde entstand im 14. Jahrhundert und gehörte dem Herrengut Muráň. Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde ist aus dem Jahr 1326. Das Gemeindegebiet von Telgárt hat viele natürliche Schönheiten wie – die Quelle des Hron mit einer überdachten Schutznische Martalúzka – ein staatliches Naturreservat – die Quelle des Hnilec – die Höhlen Homola und Stratený potok.

Slovenský raj – Slowakisches Paradies

Entfernung von der Höhle: 10,0 km | Type: Zaujímavé miesto, Lyžovanie a turistika

Der Nationalpark Slovenský raj – Slowakisches Paradies liegt im Osten der Slowakei, wurde im Jahr 1964 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt und im Jahr 1988 durch Verordnung der slowakischen Regierung zum Nationalpark umkategorisiert. Er hat eine Ausdehnung von 19 763 ha und die Schutzzone von 13 011 ha.

Ursprünglich war das gesamte Nationalparkgebiet eine Flächeneinheit, die allmählich durch die Ströme der Flüsse (Hornád, Hnilec) und Bäche (Veľký Sokol, Suchá Belá, Biely potok) in mehrere große und kleine Plateaus aufgespaltet wurde (Glac, Geravy). Die kleineren Ströme bildeten über die Jahrtausende typische Klammen mit Wasserfällen (Kyseľ, Piecky, Sokolia dolina, Zejmarská roklina).

Auf den Plateaus findet man viele Karstgebilde – Vertiefungen, Karrenfelder, unterirdische Höhlen und Löcher (Dobšinská ľadová jaskyňa, Stratenská jaskyňa, Medvedia jaskyňa, Čertova diera).

Kráľova hoľa

Entfernung von der Höhle: 12,1 km | Type: Interessanter Ort

Die mächtige und ausladende Kuppe, der höchste Berg im östlichen Teil der Niederen Tatra, nach dem dieser Kráľovohoľské Tatry benannt wurde. Das Gipfelplateau hat eine in Richtung Ost-West ausgedehnte Form. Nach Norden läuft der kurze Horst Záturňa aus, der steil in das Tal des Flusses Čierny Váh im Talkessel Teplická kotlina abfällt. Nach Nordosten erstreckt sich ein langer Horst über Úplaz nach Predná hoľa und weiter bis zum Pass Popová, der die Niedere Tatra mit dem Slowakischen Paradies - Slovenský raj verbindet. Nach Südosten läuft ein kurzer Horst zum Gipfel Kráľova skala und Telgárt aus. Vom Gipfel hat man eine weite und sehr beeindruckende Aussicht.

Der Gipfel westlich des Senders ist mit einer Triangulationssäule aus Beton markiert. Unter dem Gipfel hatte während des 2. Weltkriegs die Partisanenbrigade Jánošík Erdlöcher und Lager und im Herbst und Winter der Jahre 1944 und 1945 zogen hier mehrere Partisaneneinheiten durch. An die Ereignisse des 2. Weltkriegs erinnert ein Relief an einem Obelisk. Seit dem Jahr 1960 steht hier ein Fernsehsender – eine Retranslationsstation, zu der aus Šumiac eine asphaltierte Bergstraße führt, die für die Öffentlichkeit gesperrt ist.

Slovenské rudohorie

Entfernung von der Höhle: 13,6 km | Type: Interessanter Ort

Das Slowakische Erzgebirge - Slovenské rudohorie hat ein abwechslungsreiches Relief. Es besteht aus einem Komplex von Gebirgen, Hügelländern, Talkesseln und ebenen Flächen. Am höchsten sind Stolica (1476 m), Fabova hola (1439 m), Kľak (1409 m). Den Großteil des Gebiets bedecken Mischwälder. Die Vertretung der Pflanzenarten ist sehr vielfältig, ebenso ist es bei kleinen Säugetieren und Vögeln. Hier leben Wildkatzen, Füchse und der Steinmarder.

Aquacity Poprad

Entfernung von der Höhle: 21,4 km | Type: Thermalbad

Thermalbäder

Schloss Betliar

Entfernung von der Höhle: 23,6 km | Type: Burgen und Schlösser

Auf den Grundmauern eines älteren Schlosses, wahrscheinlich aus dem 16. Jahrhundert, ließ Anfang des 18. Jahrhunderts Setfan Andrássy ein Schloss mit Eckbasteien errichten. In den Jahren 1792-1795 bauten seine Nachfahren das Schloss im klassizistischen Stil um. Am Schloss legte man einen 70 ha großen natürlichen Park mit akklimatisierten exotischen Gehölzen und Sträuchern, zahlreichen klassizistischen und romantischen Bauten und Dekorationen an. Der Park geht allmählich in einen Waldpark und dann ein Wildgehege über. Durch einen Umbau im Jahr 1880 verlor das Schloss sein klassizistisches Erscheinungsbild. Es entstanden ein Jagdschloss und ein Adelssitz.
Im Schloss befindet sich heute ein Museum der historischen Wohnkultur mit Möbeln aus dem 15.-17. Jahrhundert und klassizistischer und Empireeinrichtung. Hier befinden sich Gemäldesammlungen – Landschaften, Portraits, Jagdmotive, eine Bibliothek mit über 20 000 Bänden, Waffensammlungen und Jagdtrophäen, exotischen Souvenirs aus der ganzen Welt, vor allem Asien und Afrika.

gotische evangelische Kirche in Štítnik

Entfernung von der Höhle: 23,8 km | Type: Interessanter Ort

Vrbov

Entfernung von der Höhle: 25,4 km | Type: Thermalbad

Thermalbäder

historisches Zentrum von Rožňava

Entfernung von der Höhle: 28,8 km | Type: Ville

Aktuelles

Der Besuch der Höhle mit kleinen Kindern

Dear visitors, due to increased visitation of parents with very small children (circa up to 3 - 4 years of age), we would like to kindly ask you to have a rucksack baby carrier with you for visiting the more demanding caves in given time. The most concerned are the following caves: Demänovská Cave of Liberty, Belianska Cave, Dobšinská Ice Cave, Demänovská Ice Cave, Harmanecká Cave. We also ask you to consider visiting the cave with your crying child, which could disturb the other visitors. Thank you for understanding and we wish you a nice experience.

Die Bootsfahrt in Domica Höhle nicht im Betrieb

Die unterirdische Bootsfahrt in Domica Höhle ist aufgrund des schlechten Wasserstandes nicht im Betrieb. Der Kurzer Rundgang ist im Betrieb.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Partner

Správa jeskyní České republikyHabakuky