State Nature Conservancy der Slowakischen Republik Slowakische Höhlenverwaltung
Štátna ochrana prírody
SlovenskyEnglishDeutschMagyarulPolski

Die Höhle Belianska - Sehenswertes in der Umgebung

Ždiar

Entfernung von der Höhle: 5,9 km | Type: Ville

Die Gemeinde Ždiar liegt in Ždiarske podolie im Tal Dolina Belej. Ein Teil des Gemeindegebiets erstreckt sich über die Hänge von Spišská Magura. Die Gemeinde ist ein beliebtes Ziel von Wintersportlern und Touristen, wegen der hervorragenden Pisten und einer gut ausgebauten Infrastruktur. Zurzeit hat die Gemeinde 1307 Einwohner und ein Gemeindegebiet von 2020 ha.

Museumsausstellung Ždiarska izba.

Belianske Tatry

Entfernung von der Höhle: 6,3 km | Type: Zaujímavé miesto, Lyžovanie a turistika

Das Gebirge bildet ein ausgeprägter 14 km langer Kalksteinkamm, der sich in ost-westlicher Richtung erstreckt, fast im rechten Winkel zum Hauptkamm der Hohen Tatra. Das Gebirge schmückt kein Bergsee, trotzdem gilt es als schönster Teil der Tatra mit dem größten natürlichen Reichtum. Die fruchtbaren Kalkböden bieten hier im Gegensatz zur Hohen Tatra eine vielfältige Blumenwelt. Vertretend für alle sei an dieser Stelle die typischste Blume erwähnt – das Alpen Edelweiß (Leontopodium alpinum).

Touristik, Skifahren – Ždiar, Bachledova dolina, Jezersko.

Tatranská Lomnica

Entfernung von der Höhle: 7,3 km | Type: Ville

Bedeutende Fremdenverkehrsgemeinde an der Straße der Freiheit (Cesta Slobody), der Ausgangspunkt in den zentralen und östlichen Teil der Hohen Tatra. Tatranská Lomnica gründete im Jahr 1892 im Gemeindegebiet von Veľká Lomnica der ungarische Forstfiskus als ersten staatlichen Klimakurort der Hohen Tatra. Die Niederlassung ist der Sitz der Tatra-Nationalparkverwaltung. Ihre Forschungsstation und ein Museum befinden sich seit dem Jahr 1968 in einem Gebäude, für das der Architekt Pavol Merjavý den Dušan Jurkovič - Preis erhielt.

Seilbahn zur Spitze Lomnický štít, TANAP Museum.

Spišská Belá

Entfernung von der Höhle: 11,4 km | Type: Ville

Die Stadt Spišská Belá liegt im nördlichen Teil des Talkessels Popradská kotlina, in einer Seehöhe von 631 m. Zu ihrem Gemeindegebiet gehören Belianske Tatry und der ebene Teil des Talkessels, durch den die Bergströme und Bäche der Tatra fließen. Einer von ihnen – Biela – verlieh der Stadt seinen Namen.

Petzval-Museum.

Kežmarok

Entfernung von der Höhle: 13,3 km | Type: Ville

Sitz des Bezirks und eines der Zipser Zentren des Kulturlebens und Fremdenverkehrs am Fuß der Tatra. Über sieben Jahrhunderte Existenz der Stadt prägten ihre Architektur, in der jeder Baustil vertreten ist – Romanik, Gotik, Renaissance und Barock. Eine Besonderheit der Stadt ist die urbanistische Lösung des Hauptplatzes in der Form einer Gabel, dem Rathaus in der Mitte und dem Stadtschloss am Ende. Kežmarok ist eines der bedeutender städtischen Denkmalreservate der Slowakei und verfügt über zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten.

Herrenhaus Strážky, Burg Kežmarok.

Hohe Tatra

Entfernung von der Höhle: 14,7 km | Type: Interessanter Ort

Das Gebirge Hohe Tatra befindet sich im Norden der Slowakei, an der Grenze mit Polen. Im Jahr 1949 wurde es zum ersten Nationalpark der Slowakei (TANAP) erklärt und im Jahr 1993 zusammen mit dem polnischen Teil der Tatra durch die UNESCO zum "Biosphärischen Reservat Tatra" erklärt. Die Hohe Tatra entstand im Tertiär durch die Anhebung eines Granitmassivs über Terrainniveau und ihr heutiges Erscheinungsbild ist das Ergebnis glazialer Einflüsse im Quartär. So entstanden die charakteristischen Felsspitzen (Gerlachovský štít, Kriváň, Rysy, Lomnický štít), tiefe Gletschertäler (Mengusovská dolina, Veľká und Malá Studená dolina), Moränen und Bergseen (Štrbské pleso, Skalnaté pleso).
In diesem Gebiet befinden sich Gemeinden mit historischen Sehenswürdigkeiten (Kežmarok, Spišská Sobota, Poprad) und Fremdenverkehrszentren (Starý Smokovec, Štrbské Pleso, Tatranská Lomnica, Ždiar) mit Unterkunftsmöglichkeiten. Von hier aus kann man ganztägige Ausflüge in die breitere Umgebung unternehmen (Niedere Tatra, Pieniny, Slovenský raj, Levoča, Kirche des Hl. Jakobus, Burg Spišský hrad, Plejsy).

Vrbov

Entfernung von der Höhle: 18,2 km | Type: Thermalbad

Thermalbäder

Aquacity Poprad

Entfernung von der Höhle: 18,7 km | Type: Thermalbad

Thermalbäder

Važec

Entfernung von der Höhle: 30,5 km | Type: Ville

Bekannte Gemeinde am Fuß der Tatra, 20 km östlich von Liptovský Hrádok, gegründet im Jahr 1280 durch den Schultheiß Gerhard.
Die Bevölkerung lebte in der Vergangenheit von Landwirtschaft und Vieh- und Schafzucht, der Forstarbeit, oder als Fuhrleute und Flößer. Die Volksarchitektur von Važec gehört zu der typischen Karpatenarchitektur mit Dreiraumhäusern. Für die hiesige Folklore (typische Trachten, Lieder, Sagen und Bräuche) interessierten sich bereits Ján Kollár, Ondrej Halaša und später vor allem Karol Plicka und Pavol Socháň.
In der Gemeinde lebten und arbeiteten die Maler Jaroslav Augusta, Ján Hála und der Maler und Schriftsteller František Havránek, der sich auch mit der Höhlenforschung befasste.

Slovenský raj – Slowakisches Paradies

Entfernung von der Höhle: 35,5 km | Type: Zaujímavé miesto, Lyžovanie a turistika

Der Nationalpark Slovenský raj – Slowakisches Paradies liegt im Osten der Slowakei, wurde im Jahr 1964 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt und im Jahr 1988 durch Verordnung der slowakischen Regierung zum Nationalpark umkategorisiert. Er hat eine Ausdehnung von 19 763 ha und die Schutzzone von 13 011 ha.

Ursprünglich war das gesamte Nationalparkgebiet eine Flächeneinheit, die allmählich durch die Ströme der Flüsse (Hornád, Hnilec) und Bäche (Veľký Sokol, Suchá Belá, Biely potok) in mehrere große und kleine Plateaus aufgespaltet wurde (Glac, Geravy). Die kleineren Ströme bildeten über die Jahrtausende typische Klammen mit Wasserfällen (Kyseľ, Piecky, Sokolia dolina, Zejmarská roklina).

Auf den Plateaus findet man viele Karstgebilde – Vertiefungen, Karrenfelder, unterirdische Höhlen und Löcher (Dobšinská ľadová jaskyňa, Stratenská jaskyňa, Medvedia jaskyňa, Čertova diera).

Aktuelles

Der Besuch der Höhle mit kleinen Kindern

Dear visitors, due to increased visitation of parents with very small children (circa up to 3 - 4 years of age), we would like to kindly ask you to have a rucksack baby carrier with you for visiting the more demanding caves in given time. The most concerned are the following caves: Demänovská Cave of Liberty, Belianska Cave, Dobšinská Ice Cave, Demänovská Ice Cave, Harmanecká Cave. We also ask you to consider visiting the cave with your crying child, which could disturb the other visitors. Thank you for understanding and we wish you a nice experience.

Die Bootsfahrt in Domica Höhle nicht im Betrieb

Die unterirdische Bootsfahrt in Domica Höhle ist aufgrund des schlechten Wasserstandes nicht im Betrieb. Der Kurzer Rundgang ist im Betrieb.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Partner

Správa jeskyní České republikyHabakuky