State Nature Conservancy der Slowakischen Republik Slowakische Höhlenverwaltung
Štátna ochrana prírody
SlovenskyEnglishDeutschMagyarulPolski

Die Höhle von Važec - Sehenswertes in der Umgebung

Važec

Entfernung von der Höhle: 0,8 km | Type: Ville

Bekannte Gemeinde am Fuß der Tatra, 20 km östlich von Liptovský Hrádok, gegründet im Jahr 1280 durch den Schultheiß Gerhard.
Die Bevölkerung lebte in der Vergangenheit von Landwirtschaft und Vieh- und Schafzucht, der Forstarbeit, oder als Fuhrleute und Flößer. Die Volksarchitektur von Važec gehört zu der typischen Karpatenarchitektur mit Dreiraumhäusern. Für die hiesige Folklore (typische Trachten, Lieder, Sagen und Bräuche) interessierten sich bereits Ján Kollár, Ondrej Halaša und später vor allem Karol Plicka und Pavol Socháň.
In der Gemeinde lebten und arbeiteten die Maler Jaroslav Augusta, Ján Hála und der Maler und Schriftsteller František Havránek, der sich auch mit der Höhlenforschung befasste.

Pribylina

Entfernung von der Höhle: 13,7 km | Type: Ville

Die Gemeinde Pribylina liegt in einer Seehöhe von 745 m ü.d.M. über dem Zusammenfluss des Baches Račkov potok mit dem Fluss Belá. Sie wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Heute leben hier 1350 Einwohner und das Gemeindegebiet hat eine Ausdehnung von 8 500 ha. In den Sommermonaten bietet diese Region zusammen mit den Tälern Račkova und Jamnická dolina vielfältige Möglichkeiten für Fuß- und Radwanderungen, im Winter gute Bedingungen für Langläufer und Skifahrer. Zur Gemeinde gehört auch das Museum des Liptauer Dorfes – ein Freilichtmuseum, in dem man vieles über das Dorfleben in dieser Region in der Vergangenheit erfährt. Im Objekt werden traditionelle Programme veranstaltet wie z.B. der Schäfersonntag, der Kindersonntag, der Landsmannsonntag, Imkersonntag, der St. Hubertussonntag usw.

Hohe Tatra

Entfernung von der Höhle: 17,0 km | Type: Interessanter Ort

Das Gebirge Hohe Tatra befindet sich im Norden der Slowakei, an der Grenze mit Polen. Im Jahr 1949 wurde es zum ersten Nationalpark der Slowakei (TANAP) erklärt und im Jahr 1993 zusammen mit dem polnischen Teil der Tatra durch die UNESCO zum "Biosphärischen Reservat Tatra" erklärt. Die Hohe Tatra entstand im Tertiär durch die Anhebung eines Granitmassivs über Terrainniveau und ihr heutiges Erscheinungsbild ist das Ergebnis glazialer Einflüsse im Quartär. So entstanden die charakteristischen Felsspitzen (Gerlachovský štít, Kriváň, Rysy, Lomnický štít), tiefe Gletschertäler (Mengusovská dolina, Veľká und Malá Studená dolina), Moränen und Bergseen (Štrbské pleso, Skalnaté pleso).
In diesem Gebiet befinden sich Gemeinden mit historischen Sehenswürdigkeiten (Kežmarok, Spišská Sobota, Poprad) und Fremdenverkehrszentren (Starý Smokovec, Štrbské Pleso, Tatranská Lomnica, Ždiar) mit Unterkunftsmöglichkeiten. Von hier aus kann man ganztägige Ausflüge in die breitere Umgebung unternehmen (Niedere Tatra, Pieniny, Slovenský raj, Levoča, Kirche des Hl. Jakobus, Burg Spišský hrad, Plejsy).

Liptovský Ján

Entfernung von der Höhle: 21,9 km | Type: Thermalbad

Kráľova hoľa

Entfernung von der Höhle: 22,7 km | Type: Interessanter Ort

Die mächtige und ausladende Kuppe, der höchste Berg im östlichen Teil der Niederen Tatra, nach dem dieser Kráľovohoľské Tatry benannt wurde. Das Gipfelplateau hat eine in Richtung Ost-West ausgedehnte Form. Nach Norden läuft der kurze Horst Záturňa aus, der steil in das Tal des Flusses Čierny Váh im Talkessel Teplická kotlina abfällt. Nach Nordosten erstreckt sich ein langer Horst über Úplaz nach Predná hoľa und weiter bis zum Pass Popová, der die Niedere Tatra mit dem Slowakischen Paradies - Slovenský raj verbindet. Nach Südosten läuft ein kurzer Horst zum Gipfel Kráľova skala und Telgárt aus. Vom Gipfel hat man eine weite und sehr beeindruckende Aussicht.

Der Gipfel westlich des Senders ist mit einer Triangulationssäule aus Beton markiert. Unter dem Gipfel hatte während des 2. Weltkriegs die Partisanenbrigade Jánošík Erdlöcher und Lager und im Herbst und Winter der Jahre 1944 und 1945 zogen hier mehrere Partisaneneinheiten durch. An die Ereignisse des 2. Weltkriegs erinnert ein Relief an einem Obelisk. Seit dem Jahr 1960 steht hier ein Fernsehsender – eine Retranslationsstation, zu der aus Šumiac eine asphaltierte Bergstraße führt, die für die Öffentlichkeit gesperrt ist.

Aquacity Poprad

Entfernung von der Höhle: 24,4 km | Type: Thermalbad

Thermalbäder

Tatranská Lomnica

Entfernung von der Höhle: 25,6 km | Type: Ville

Bedeutende Fremdenverkehrsgemeinde an der Straße der Freiheit (Cesta Slobody), der Ausgangspunkt in den zentralen und östlichen Teil der Hohen Tatra. Tatranská Lomnica gründete im Jahr 1892 im Gemeindegebiet von Veľká Lomnica der ungarische Forstfiskus als ersten staatlichen Klimakurort der Hohen Tatra. Die Niederlassung ist der Sitz der Tatra-Nationalparkverwaltung. Ihre Forschungsstation und ein Museum befinden sich seit dem Jahr 1968 in einem Gebäude, für das der Architekt Pavol Merjavý den Dušan Jurkovič - Preis erhielt.

Seilbahn zur Spitze Lomnický štít, TANAP Museum.

Stadt Liptovský Mikuláš

Entfernung von der Höhle: 26,3 km | Type: Ville

Janko Kráľ - Museum, Peter Michal Bohúň - Galerie, Fußgängerzone. Hölzerne Artikularkirche in Svätý Kríž, Freilichtmuseum der Volkskultur in Pribylina.

Slowakisches Museum des Naturschutzes und der Höhlenforschung in Liptovský Mikuláš.

Ďumbier

Entfernung von der Höhle: 27,5 km | Type: Zaujímavé miesto, Lyžovanie a turistika

Telgárt

Entfernung von der Höhle: 27,6 km | Type: Ville

Die Gemeinde Telgárt liegt am südlichen Fuß der Niederen Tatra und der Fluss Hron trennt dieses Gebiet vom Erzgebirge Slovenské rudohorie. Die Gemeinde entstand im 14. Jahrhundert und gehörte dem Herrengut Muráň. Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde ist aus dem Jahr 1326. Das Gemeindegebiet von Telgárt hat viele natürliche Schönheiten wie – die Quelle des Hron mit einer überdachten Schutznische Martalúzka – ein staatliches Naturreservat – die Quelle des Hnilec – die Höhlen Homola und Stratený potok.

Aktuelles

Der Besuch der Höhle mit kleinen Kindern

Dear visitors, due to increased visitation of parents with very small children (circa up to 3 - 4 years of age), we would like to kindly ask you to have a rucksack baby carrier with you for visiting the more demanding caves in given time. The most concerned are the following caves: Demänovská Cave of Liberty, Belianska Cave, Dobšinská Ice Cave, Demänovská Ice Cave, Harmanecká Cave. We also ask you to consider visiting the cave with your crying child, which could disturb the other visitors. Thank you for understanding and we wish you a nice experience.

Die Bootsfahrt in Domica Höhle nicht im Betrieb

Die unterirdische Bootsfahrt in Domica Höhle ist aufgrund des schlechten Wasserstandes nicht im Betrieb. Der Kurzer Rundgang ist im Betrieb.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Partner

Správa jeskyní České republikyHabakuky